Streuner-dieser-Welt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aktuell Rumänien 01

Aktuelles von 2014 - 2016

SMEURA – Bildband

Cover Kleine Licht

SMEURA-Bildband
Der neu gegründete Verlag strandjutter veröffentlicht Ende des Jahres den
Bildband „vagabonzi“ mit Schwarz-Weiß-Bildern des Fotografen Huib Rutten, der
auf mehreren Reisen nach Rumänien Hunde auf der Straße sowie in der SMEURA
fotografiert hat.
Bei Bestellungen direkt beim Verlag fließen der Tierhilfe Hoffnung e.V. und
ihrem Tierheim SMEURA in Pitești € 5,- pro Bildband zu.
Informationen zum Buch:
vagabonzi. Straßenhunde in Rumänien.
Fotografien von Huib Rutten
2013. 100 Seiten. Abbildungen in schwarz-weiß.
25 x 25 cm
gebunden
€ 29,90
Bestellmöglichkeiten:
Der Bildband kann ab sofort direkt bei Verlag für € 29,90 inklusive
Versandkosten (innerhalb Deutschlands) bestellt werden, die Auslieferung
erfolgt in der ersten Dezemberwoche.
Bestellungen sind ab sofort möglich per Mail an strandjutter@gmx.de, per
Brief an strandjutter, Heeper Straße 372, 33719 Bielefeld oder telefonisch
unter 0521-5213519.


Die Demo
in Bochum am 08.03.2014
gegen das Töten der Hunde in
Rumänien war ein voller Erfolg

Stoppt das sinnlose Töten der rumänischen Straßenhunde!!!

Die Fakten
Viele Länder Südosteuropas haben Probleme mit Straßentieren.
Rumänien hat im Sept. 2013 einen nicht bewiesenen Beißvorfall zum Anlass genommen, um ein allen Tierrechtskonventionen und Tierschutzgesetzen Europas widersprechendes Gesetz in Kraft zu setzen,
welche selbst in Rumänien umstritten ist.
Dies erlaubt das brutale Einfangen der Tiere mittels Fangschlingen und ein euthanisieren der Hunde,
sofern diese nicht innerhalb 14 Tage dadoptiert werden.

Euthanasie bedeutet in Rumänien unter anderem verhungern lassen, und lebendig verbrennen,
oder eine Injektion mit Frostschutzmittel
oder Eiswasser ins Herz.
Die Hunde sind zum Tiel bereits kastriert
und an Menschen gewöhnt,
in vielen Fällen haben sie auch Eigentümer.
Der Fänger erhält 50€ pro Hund
und das sogenannte Tierheim bis zu 200,-
Einen Teil der Gelder könnte aus europäischen Subvensionen und somit auch durch unsere
Steuergelder mitfinanziert sein.
Eine wirksame Kontrolle über die Art des Einfangens
und die Unterbringung der Tiere erfolgt nicht.


Die größte Tierrettungsaktion in Rumänien

ALLE Tiere werden auf grausamste Art und Weise getötet!

Die Tierhilfe Hoffnung, versucht alle Tiere zu retten!
Es sind schon über 4000!!!!
Bitte helfen Sie!


www.tierhilfe-hoffnung.de

Für Tiere in Not e.V.



Bitte spenden Sie, die Tiere vor Ort benötigen
dringend Ihre Hilfe!


Spendenkonto Deutschland Kreissparkasse Tübingen

IBAN: DE47 6415 0020 0002 4804 60

BIC:   SOLADES1TUB


 

Hallo liebe Tierfreunde,
Ein unglaublich mutiger und entschlossener Akt! Bravo!
Bitte, lasst uns das Werk von Ute Langenkamp unterstützen!


DRINGENDER HILFERUF

Das gegenüberliegende Tierheim des Bürgermeisters Tudor Pendiuc ist geräumt, alle 300 Hunde sind von uns innerhalb unserer Smeura untergebracht!

Bürgermeister Tudor Pendiuc hat zur aktuellen Stunde noch nicht mit dem Fangen und Töten der Hunde in Pitesti und dem Landkreis Arges begonnen.

Bitte protestieren Sie unentwegt weiter!

Seit Montag, dem 30.09.2013 ist unser achtköpfiges Handwerkerteam pausenlos damit beschäftigt,
jede Freifläche sowie das benachbarte Waldgrundstück
(im Besitz der Tierhilfe Hoffnung e.V.) einzuzäunen und umzubauen.
Wir errichten Freiläufe,
bauen Hütten und konstruieren sichere Auslaufgehege für weitere Hunde,
die aus der Stadt nachrücken und gegebenenfalls ins städtische Tierheim gegenüber zur Tötung kommen sollen.
Wir werden keinesfalls zusehen, wie neben unserer Smeura getötet wird!

Jedoch können wir das ohne Ihre Hilfe nicht stemmen!

Bitte helfen Sie uns dringendst durch Ihre Spende unsere Bauvorhaben

zur Rettung der rumänischen Straßenhunde fort- und umzusetzen!
Jeder Euro hilft!

Ute Langenkamp von der Tierhilfe Hoffnung e.V. hat das unmögliche möglich gemacht!

ALLE 300 Hunde des gegenüberliegenden Tierheimes,

in dem eine Massentötung durchgeführt werden sollte,
wurden von der Smeura (mit über 4000 Hunden das größte Tierheim der Welt!!!) aufgenommen.

Bitte unterstützt  und würdigt diese mutige Entscheidung!!!

Jeder einzelne Euro zählt und ist unheimlich wertvoll für das Weiterbestehen

der Smeura und für die Versorgung der zahlreichen Tiere!


Jeder Euro zählt....

www.Tierhilfe-Hoffnung.de

Kreissparkasse Tübingen
Konto Nr. 2 480 460
BLZ    641 500 20



Hundemassaker in Rumänien
alle Straßenhunde werden grausam eingefangen,
und getötet... Egal,
ob sie friedlich und freundlich sind...
Egal, ob sie kastriert sind und Besitzer haben..

Die Tierhilfe Hoffnung versucht so viele Tiere
als möglich auf zu nehmen...
Ich bitte Sie dringend und von Herzen,
die Tierhilfe Hoffnung zu unterstützen...
Vielen Dank für Ihre Hilfe


Die ersten Vorbereitungen für den Anbau von Unterkünften für die Tiere in Rumänien,
die zur sofortigen Rettung dienen sollen.

 


Situation in Rumänien

Am 19.09.2013 wurde durch einen Amtsboten des Rathauses Arges-Pitesti, vertreten durch Bürgermeister Tudor Pendiuc, folgendes Schreiben unserer Tierheimleitung Ana-Maria Voicu übergeben:

Der Unterzeichnende, Bürgermeister Tudor Pendiuc, fordert uns schriftlich auf, das am 01.05.2013 vertraglich unter unsere Administration genommene städtische Tierheim (300 Meter neben unserer seit dreizehn Jahren bestehenden Smeura) bis zum 01.10.2013 zu räumen!

Trotz der momentanen rechtlichen Situation, die aktuell durch das Verfassungsgericht geprüft wird, ob die Tötung zigtausender, wehrloser rumänischer Straßenhunde legalisiert werden soll, plant Bürgermeister Tudor Pendiuc zum 01.10.2013 in Pitesti und im Landkreis Arges ein achtköpfiges Hundefängerteam in zwei Fahrzeugen durch die Straßen Pitestis zu senden, um jeden Straßenhund – ob kastriert oder unkastriert – einzufangen, in seinem „ Tierheim“ zu beherbergen und nach 14 Tagen „einzuschläfern“.

Doch die Realität wird deutlich grausamer, brutaler und sadistischer aussehen: im städtischen Tierheim gegenüber der Smeura soll durch Bürgermeister Tudor Pendiuc eiskalt getötet werden!

DAS DÜRFEN WIR KEINESFALLS ZULASSEN:

Liebe Freunde, lieber Förderkreis der Tierhilfe Hoffnung e.V.

Die meisten von Ihnen kennen unsere Arbeit seit Anbeginn, demnach seit dreizehn Jahren, wissen über die Fortschritte, die Mühen und Nöte der Tierhilfe Hoffnung e.V. mit ihrer Smeura und deren Straßenhunde Bescheid. Bitte helfen Sie den Tieren mit Ihren Protestbriefen, bitte senden Sie per Fax, per Mail, per Post, per SMS und wenn möglich sogar per Telefon in deutscher, englischer oder rumänischer Sprache.

In dieser ungerechten, verrohten und enthemmten Zeit, müssen wir gemeinsam stark auftreten, an einem Strang ziehen und pausenlos protestieren gegen die barbarischen Machenschaften eines EU-Landes!

Bitte verwenden Sie unseren Mustertext oder eine selbst verfasste Version und schreiben Sie folgende Adressen an:

Herrn // D-nl.
Bürgermeister // Primar
Tudor Pendiuc
Str. Victoriei nr.24
RO-110017 Pitesti jud. Arges
Rumänien // Romania

Tel.: 0040-248-220088 Rathaus
Fax.:0040-248212166 Rathaus
Mobil: 0040-744-501 655 T.Pendiuc
Mail: cabinetprimar@primariapitesti.ro

__________________________________________________________________

Herrn
Staatspräsident Traian
Victoriei Plazza 1 sectorul 1
RO-011849 Bucuresti

Herrn
Oberbürgermeister Sorin Oprescu
Bulevardul Regina Elisabetha nr. 47 sectorul 5
RO-0500013 Bucuresti

Camera Deputatilor
Palatul Parlamentului
Str. Izvor nr. 2-4 sectorul 5
RO-011849 Bucuresti

Herrn
Botschafter Werner Hans Lauk
Deutsche Botschaft in Bukarest
Str. Cpt. Av. Gheorghe Demetriade nr. 6-8
RO- 011849 Bucuresti

Herrn
EU-Kommissar Dacian Ciolos
Europäische Kommission
Weststraat / Rue de la loi 200
B-1049 Brüssel

Herrn
Premierminister Victor-Viorel Ponta
Victoriei Plazza nr. 1 sectorul 1
RO-011849 Bucuresti

Herrn
Botschafter Dr. Lazar Comanescu
Dorotheenstr. 62-66
D-10117 Berlin

kostenlose Counter bei xcounter.ch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü